Das Marais und der Place des Vosges

und die Stadtpaläste des Adels

Das "goldene Zeitalter" des Marais war das 17.Jahrhundert. In dieser Epoche wurde das Viertel zwischen Rathaus und Bastille das reichste und vornehmste von Paris. Der ohne Zweifel schönste Platz, der Place des Vosges, wurde zum Mittelpunkt des eleganten Lebens. In seiner Nähe entstanden unzählige prächtige "hotels particuliers", die Stadtpaläste des Adels.

Hotel de Sens

Place des Vosges

Auf Grund der umfassenden Restaurierung dieses Kulturerbes hat sich das Marais wieder zu einem der attraktivsten (und teuersten) Pariser Viertel entwickelt. Der Rundgang führt durch charmante alte Strassen zu einer Auswahl der bedeutendsten aristokratischen Hotels, mit ihren Höfen und Gärten. Sie kommen zum Beispiel zum Hotel Beauvais, dem Hotel de Sens und dem Hotel de Sully. Jedes besitzt seine eigene Geschichte und seine Geheimnisse. Am Ende kommen wir zu dem Place des Vosges, der von Heinrich IV. erbaut wurde und sicher einer der schönsten Plätze von Paris ist.