Quartier Latin

Das Studentenviertel von Paris

Das Studentenviertel Quartier Latin war das Zentrum von Paris in der Römerzeit. Nach der Gründung der Sorbonne Universität 1200 wurde es das Zuhause der Studenten und Schriftsteller. Das Kolleg der Bernadiner zeugt mit seiner eindrucksvollen gotischen Halle von dieser Epoche.

Auch in der Moderne ist es das intellektuelle Zentrum. Hier traffen sich die Beatniks. 1968 wurde es zum Mittelpunkt der Studentenunruhen, die in der "Mutu" ihren Versammlungsort hatten und mit Pflastersteine Barrikaden bauten. "Unter dem Pflaster liegt der Strand", war einer ihrer utopischen Parolen. In den verwinkelten Gassen und versteckten Höfen, lernen sie das Paris der Ideen und Träume kennen.

Sorbonne

reue Mouffetard